"Unterm Weihnachtsbaum" Weihnachtsgeschichte von Clara Klasse 2b

"Unterm Weihnachtsbaum" ( Weihnachtsgeschichte von Clara Zissoldt Klasse 2b und Papa)

 

"In diesem Jahr können wir keinen Weihnachtsbaum aufstellen", sagt Mama vier Tage vor Weihnachten. Die Kinder Eva und Elisa schauen sich überrascht an. "Warum denn nicht?", fragt Eva. " Weil unsere Nora krabbeln kann und den Weihnachtsbaum umschmeißen würde mit allen Kugeln und Kerzen", sagt Mama. Das Baby der Familie ist 11 Monate alt und krabbelt durch die ganze Wohnung. Es klettert auf das Sofa und zieht an jeder Schnur, die es erreichen kann.  Mama hat also Recht, aber Weihnachten ohne Weihnachtsbaum ist doch kein Weihnachten. Eva und Elisa sind traurig und fragen Papa. Papa ist mit seinem Computer beschäftigt und hat keine Zeit. Er sagt nur: "Dann muss der Baum so hoch stehen, dass unser Baby nicht daran kommt."  Eva und Elisa haben eine Idee: "Wir hängen den Baum an die Decke!", sagt Eva  "und zwar auf den Kopf mit der Spitze nach unten", sagt Elisa. Papa staunt: "Das ist ja eine verrückte Idee! Aber es könnte klappen". Am nächsten Tag kaufen Eva und Elisa mit ihrem Papa einen Baum. Papa schraubt einen dicken Haken in die Decke vom Wohnzimmer, genau über der Stelle, wo sonst immer der Baum auf dem Boden gestanden hat. Er befestigt einen dicken Draht um den Stamm des Baumes und klettert mit dem Baum auf die Leiter. Ruck zuck hängt der Baum kopfüber an der Decke. Nora kann unter dem Baum durchkrabbeln, ihn aber nicht herunterziehen. jetzt wird der Baum geschmückt. Das machen wieder Eva und Elisa wie jedes Jahr. In diesem Jahr müssen sie noch auf die Leiter klettern, aber das macht besonders viel Spaß und es sieht total verrückt aus. Am Heiligen Abend kommen Oma und Opa zu Besuch. Oma traut ihren Augen kaum und Opa lacht ganz laut: "So einen Baum habe ich noch nie gesehen!"

Zurück