Wiederaufnahme des Regelbetriebes (unter Pandemiebedingungen)

 

Sehr geehrte Eltern,

die Corona-Schutz-Verordnung, welche ab dem 31.5. 2021 gilt, lässt ab einer Sieben-Tage–Inzidenz von unter 50 wieder einen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zu.

Das bedeutet für uns, dass alle Klassen wieder im Präsenzunterricht in allen Fächern und ohne Teilung der Klassen beschult werden können. Dabei muss die räumliche und personelle Situation an der Schule beachtet werden. Die Absicherung der Fächer Deutsch, Sachunterricht, Mathematik und Englisch hat weiterhin Priorität. Unterrichtsfächer wie Musik, Werken, Sport und Kunst, Ethik und Religion werden in den Unterrichtsablauf, sofern personell möglich, eingepflegt.

Bitte geben Sie Ihren Kindern ab sofort Sportkleidung mit! Auch Schwimmunterricht wird wieder Teil des Unterrichtsangebotes sein. Unsere 2. Klassen werden nach ursprünglichem Plan jeden Montag zum Schwimmen fahren.

Gesang im Freien ist wieder erlaubt. Sofern das Wetter es zulässt, werden wir auch diese Möglichkeit zum Singen nutzen.

Um den schrittweisen Übergang zum Regelbetrieb gründlich vorzubereiten, benötigen wir zunächst ein bisschen Vorbereitungszeit. Daher gilt für diese Woche noch der alte Stundenplan. Wir werden im Laufe der Woche prüfen, inwieweit es uns möglich ist, alle anderen Fächer wieder zu integrieren. Wir können jedoch schon jetzt mitteilen, dass eine umfängliche Rückkehr zum Originalstundenplan vom Anfang des Schuljahres aus personellen Gründen nicht möglich sein wird. Eventuelle Stundenplanänderungen erhalten Sie von Ihren Klassenlehrern am Ende der kommenden Woche.

 

Wir werden auch weiterhin GTA-Lehrkräfte bei uns einsetzten. Dabei wird der Fokus auf zusätzlichen Förder-bzw. Bildungsangeboten liegen.

 

Schulfahrten und eintägige Unterrichtsgänge und Exkursionen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erlaubt, sollen aber mit der nächsten Corona-Schutz-Verordnung, die ab dem 14. Juni gilt, grundsätzlich wieder ermöglicht werden.

Unter Beachtung des Infektionsschutzes kann auch die geplante feierliche Übergabe der Zeugnisse für die 4. Klassen am 22.7. 2021 stattfinden. Elterntreffen, Elterngespräche, Sitzung des Elternrates sollen wieder ermöglicht werden. Um die notwendigen Rahmenbedingungen dafür zu sichern, warten wir zunächst noch auf die Regelungen der neuen Corona-Schutz-Verordnung, die ab dem 14. Juni in Kraft tritt. Es bleibt weiterhin die Regel, dass das Betreten des Schulgeländes nur mit der Vorlage eines tagesaktuellen negativen Testergebnisses bzw. einer Bescheinigung für Geimpfte und Genesene möglich ist. Weiterhin gilt, dass der Zutritt zum Schulgelände nur nach vorheriger Absprache möglich ist. Alle bekannten Hygienemaßnahmen bleiben bis auf Weiteres bestehen. Dazu gehören u.a. die zweimalige Testung der Schülerinnen und Schüler und aller Personen, die in der Schule und auf dem Schulgelände tätig sind und selbstverständlich auch das Tragen des Mund-und Nasenschutzes. Personensorgeberechtigte können ihre Kinder von der Präsenzbeschulung, begründet durch Belange des Infektionsschutzes, schriftlich abmelden.

Die Schul-und Hortleitung wird sich zu den bestehenden Regelungen und eventuellen Änderungen regelmäßig abstimmen.

 

Schritt für Schritt bewegen wir uns einem normalen Schulalltag entgegen. Wir hoffen, dass wir unter den genannten Bedingungen und mit weiteren Lockerungen den Schullalltag für unser Schülerinnen und Schüler so normal wie möglich und hoffentlich auch ereignisreich gestalten können.

Im Laufe der Woche werden wir Sie über weitere Änderungen informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Hänsel

Schulleiterin

Zurück