Hausordnung der 103. Grundschule „Unterm Regenbogen“ und des Schulhortes

Im Schulgebäude befinden sich die 103. Grundschule und der Schulhort.

Um einen effektiven und erfolgreichen Unterricht zu garantieren, tritt folgende Hausordnung in Kraft:

Grundregel

Niemand hat das Recht, jemanden zu bedrohen, zu verletzen oder sich am Eigentum anderer zu vergreifen. Mit Schuleigentum wird sorgsam umgegangen.

Einlass, Unterrichtszeiten, geordneter Unterricht

Frühhort täglich 6.30 Uhr - 7.30 Uhr
Einlass und Vorbereitung täglich mit dem Klingeln 7.40 Uhr - 7.55 Uhr

Ab 7:40 Uhr mit dem Klingelzeichen beginnt der Einlass für alle Schüler bzw. die Hortbetreuung für die 1./2. Unterrichtsstunde

1. Stunde 7.55 Uhr - 8.40 Uhr
2. Stunde 9.05 Uhr - 9.50 Uhr
3. Stunde 10.15 Uhr - 11.00 Uhr
4. Stunde 11.10 Uhr - 11.55 Uhr
5. Stunde 12.05 Uhr - 12.50 Uhr
6. Stunde 12.55 Uhr - 13.40 Uhr
Nach der 1. Stunde 8.40 Uhr – 9.05 Uhr Klasse 1 und 2
Klasse 3 und 4
Frühstück
Hofpause*
Nach der 2. Stunde 9.50 Uhr – 10.15 Uhr Klasse 1 und 2
Klasse 3 und 4
Hofpause*
Frühstück
Hort Unterrichtsende bis 16.00 Uhr
Späthort 16.00 – 18.00 Uhr

*Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen ist Hauspause!

Die Schüler der Grundschule benutzen den Haupteingang bzw. den Eingang über den Hof.
Besucher benutzen den Haupteingang.
Der Zugang zum Frühhort erfolgt über den Hintereingang beim Zimmer E/001, der Grundschulbereich des Hauses wird von den Schülern frühestens mit dem Klingeln 7.40 Uhr betreten, bei späterem Beginn jeweils nur in der Pause vor der Unterrichtsstunde.
Bei einem vorzeitigen Unterrichtsbeginn gibt es individuelle Absprachen mit dem Klassenleiter.

Die Garderobe wird ordnungsgemäß vor Unterrichtsbeginn in dem der jeweiligen Klasse zugeordneten Bereich untergebracht. Alle Schüler achten auf Ordnung in den Garderoben und vermeiden, dass Kleidungsstücke und Schuhe auf dem Fußboden liegen.

Klingelt es zum Unterricht, sitzt jeder Schüler mit vorbereiteten Arbeitsmitteln an seinem Platz.
Wenn der Lehrer 5 Minuten nach dem Stundenklingeln nicht in der Klasse ist, meldet ein Schüler dies im Sekretariat oder einem anderen Lehrer.

Bei vorhersehbarer Abwesenheit eines Schülers entschuldigen die Eltern diesen im Voraus.
Plötzliche Ereignisse (Krankheit ...) sind unverzüglich bis 7.45 Uhr im Sekretariat zu melden.
Eine schriftliche Entschuldigung und bei längerer Krankheit ggf. ein ärztliches Attest sind
nachzureichen.

Während der gesamten Unterrichtszeit (7.55 – 13.40 Uhr) ist auf Ruhe im Schulhaus zu achten.

Ordnung und Sicherheit - Unfälle vermeiden!

In der Frühstückspause wird nach hygienischen Grundlagen das Frühstück im jeweiligen Klassenzimmer eingenommen.
Der Milchdienst holt in Begleitung eines Lehrers den Milchkorb, bringt ihn im Laufe des Vormittags zurück und entsorgt die leeren Packungen in der gelben Tonne.
Die Schüler sitzen beim Essen und Trinken.
Lärm, Rennen und Raufen haben zu unterbleiben.
Beim Laufen durchs Schulhaus wird nicht gegessen und getrunken.

Während der Hofpause wird nicht gerauft oder mit Steinen geworfen (im Winter mit „Eisschneebällen“), die Grünanlagen sollen nicht betreten werden.
Werden Spielgeräte aus Spielkisten oder dem Spielgeräteschrank genutzt, sind diese wieder vollständig aufzuräumen.
Auf dem Hof ist Ballspielen nur im Bereich des Basketballkorbes bzw. auf dem Sportplatz gestattet.
Ballspielen ist im Schulhaus nicht gestattet.
Der Wirtschaftshof ist für das Spielen gesperrt.
Endet der Sportunterricht zur Hofpause, verbleiben die Sportbeutel im Vorraum der Sporthalle und werden nach Beendigung der Hofpause mit in die Klassen genommen.
Beginnt der Sportunterricht nach der Hofpause, werden die Sportbeutel mit Beginn der Hofpause in die Sporthalle gebracht.
Bei schlechtem Wetter bleiben die Kinder im Klassenzimmer bzw. nutzen den Gang vor dem Klassenzimmer. Dabei ist die Markierungslinie vor der Treppe zu beachten, um Unfälle zu vermeiden. Toben im Haus, Spielen mit dem Ball (außer: textiler Softball) oder das Rutschen auf dem Treppengeländer sind nicht erlaubt.
Schulranzen und Taschen dürfen nicht auf dem Treppengeländer transportiert werden.
Der Schulgarten und das Grüne Klassenzimmer dürfen am Vormittag nur unter Aufsicht genutzt werden. Die Aufsicht gilt für den Schulgarten auch am Nachmittag.

Jeder Schüler verhält sich Erwachsenen und Mitschülern gegenüber höflich, rücksichtsvoll und hilfsbereit.

Anweisungen der Lehrer, Erzieher, der Sekretärin und des Hausmeisters bzw. der Betriebshelfer sind sofort zu befolgen, eine Begründung muss nicht erfolgen.

Fenster haben ständig abgeschlossen zu sein und werden von Schülern nicht geöffnet.
Es gilt der Belüftungsplan der Schule.

Fahrräder werden in dem Fahrradpark neben der Schule in den Fahrradständern abgestellt und angeschlossen. Das Fahren mit dem Rad ist im gesamten Schulgelände nicht gestattet. Die Räder dürfen über Nacht nicht im Fahrradpark verbleiben.

Schulmaterialien, Einrichtungsgegenstände sowie Eigentum anderer Schüler werden sorgsam behandelt.
Wird die Beleuchtung nicht benötigt, schalten wir sie aus. Wir möchten Energie sparen.

Der Spielplatz kann nur unter Aufsicht genutzt werden.

Rauchen und der Genuss von Alkohol und anderen Suchtmitteln sind im Schulgelände verboten.

Der Werkraum, die Sporthalle, der Computerraum und die Fachunterrichtsräume werden nur in Begleitung eines Lehrers oder Erziehers betreten, der Speiseraum nur während der Essenszeiten. Das Verhalten in den Fachunterrichtsräumen ist gesondert geregelt.

Das Schulgelände darf während der Unterrichts- und Hortbetreuungszeit nicht ohne die schriftliche Erlaubnis durch die Eltern verlassen werden.
Nach Unterrichtsschluss wird unverzüglich der sicherste Heimweg angetreten bzw. der Hort aufgesucht.

Generell sollen unsere Schüler kein Handy mit in die Schule bringen. In begründeten Einzelfällen kann durch den Klassenleiter eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden. Es sind dann die Regelungen zur Handynutzung in unserer Schule vom 17.01.2012 einzuhalten.

Alle Lehrer unserer Schule, die Horterzieher , die Schulsekretärin, das Hausmeister-, Küchen- und Reinigungspersonal haben das Recht und die Pflicht, Schüler auf Verstöße gegen unsere Hausordnung hinzuweisen, um Gefahren abzuwenden.
Die Schüler haben diese Anweisungen zu befolgen.

Außerschulische Veranstaltungen, Arbeitsgemeinschaften

Für diese Veranstaltungen gelten die gleichen Regeln wie für die Unterrichtszeiten.

Hygiene und Sauberkeit

Alle helfen mit, dass unsere Schule und das Schulgelände sauber aussehen. Abfälle trennen wir und sortieren sie in die dafür vorgesehenen Behälter.
Abfälle werden nicht im Schulhaus weggeworfen.
Die Füße werden beim Betreten des Schulhauses abgestrichen und im Schulhaus tragen alle Schüler Hausschuhe.

In den Toiletten und Waschräumen sind Ordnung und Sauberkeit oberstes Gebot. Toiletten sind keine Aufenthaltsorte für die Pause.

Unfallschäden

Schule bei der Unfallkasse Sachsen unfallversichert.

Alle Unfälle, die sich während der Schul- und Hortzeit und auf dem Schulweg ereignen, müssen sofort, spätestens innerhalb von 3 Werktagen, durch den Schüler selbst oder durch die Eltern der Schule angezeigt werden.
Ist ein Schüler an einer nach Infektionsschutzgesetz meldepflichtigen Infektionskrankheit, akutem Durchfall oder Erbrechen erkrankt, welche dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt
angezeigt werden muss, ist unverzüglich die Schule in Kenntnis zu setzen.

Schüler-Sachschäden

Vor dem Verlassen des Schulgeländes kontrolliert jeder Schüler seine persönlichen Schulsachen.
Die Sachen der Schüler sind nicht versichert. Die Stadtverwaltung Dresden haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, aber es besteht für den Schulträger keine gesetzliche Pflicht, das Eigentum der Schüler in der Schule und auf dem Schulweg zu versichern. Es ist daher ratsam, keine wertvollen Gegenstände mitzubringen.
Es dürfen keine Gegenstände über Nacht oder in den Ferien in der Schule zur Aufbewahrung gelassen werden.
Beschädigung oder Diebstahl von Schuleigentum muss am gleichen Tag einem Mitarbeiter der Schule gemeldet werden.
Fundsachen sind beim Hausmeister abzugeben und können auch dort abgeholt werden.

Verursachen Schüler Schäden am Eigentum ihrer Mitschüler oder an Gebäuden und Inventar der Schule, so kann an die Eltern eine Schadensersatzforderung gestellt werden.

Regelungen für Besucher

Besucher melden sich im Sekretariat, im Hort oder beim Hausmeiser.
Schulfremden Personen ist der Aufenthalt auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude ohne vorherige Anmeldung untersagt.
Das Befahren des Schulhofes ist nur in Ausnahmefällen zum Be- und Entladen nach Absprache mit dem Hausmeister gestattet. Die Flucht- und Rettungswege sowie die Zufahrt zum Objekt müssen stets in voller baulicher Breite frei sein.
Die Nutzung des Parkplatzes neben dem Schulgebäude ist nur mit Genehmigung der Schulleitung möglich.
Eltern und Besucher bitten wir, die Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum abzustellen.

Öffnungszeiten des Sekretariats

Die Sprechzeiten des Sekretariats und der Schulleitung werden jeweils zu Beginn des Schuljahres festgelegt und sind an der Sekretariatstür ersichtlich.

Die Hausordnung tritt am 24.08.2017 in Kraft.